MP3

Wann wurde die MP3-Datei erstellt und woher kommt sie?

D

as MP3-Format wurde im Jahr 1982 von einer Gruppe um Karlheinz Brandenburg am Fraunhofer-Institut in Erlangen entwickelt. Brandenburg gilt als Erfinder der MP3-Datei, welche sich seit Mitte der Neunziger Jahre etabliert hat und 1992 als Standard von MPEG-1 festgelegt wurde.

Die Abkürzung MP3 steht für ISO MPEG-1 Audio Layer 3. Ferner ist die MP3-Datei Teil der Motion Picture Expert Group (MPEG) - Standards. Durch die moderne Komprimierung ist es möglich, Daten bzw. Musik von CD als .mp3 auf der eigenen Festplatte zu speichern.

Die MP3- Datei ist mittlerweile eine der populärsten Dateien unter den Musikformaten.
Neben der populären MP3-Datei gibt es unter anderem noch die WMA (Windows Media Audio), ACC (Advanced Audio Coder) oder die Ogg Vorbis Datei. Bei der Ogg Vorbis Datei handelt es sich um ein Container-Dateiformat für Multimedia-Dateien.

Eine MP3- Datei kann von jeder Software geöffnet werden, die das Abspielen von Musikdateien ermöglicht. Hierbei spielt auch der Prozessor des Computers eine Rolle, da die MP3-Datei die CPU in Anspruch nimmt.

Eine MP3-Datei verfügt über unterschiedlichen Qualitätsstufen. Hierbei spricht man von der Bitrate. 128 kbps bietet eine CD-nahe Qualität und kommt maximal auf 3 bis 4 MB.
Eine komprimierte 192 kbps Datei sorgt zwar für eine noch bessere Qualität, trägt aber dazu bei, dass die Datei gen Ende mehr Speicherkapazität verlangt.

Eine MP3-Datei kann man aber nicht nur auf dem lokalen Computer – mit Hilfe eines Musik- Programms - abspielen lassen, auch das Hören über das Internet via Streaming ist möglich. Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten den Stream abzufangen.
Erste Möglichkeit: Über die Internetpräsenz – hierbei kann es sich einmal um ein Pop-up Fenster handeln, in dem man die Auswahl hat, über eine .wav oder eine .mp3 Datei zu streamen oder auf der anderen Seite über einen eingebetteten Player einfach den Play-Bottom zu drücken. Die zweite Möglichkeit ist via einer externen URL, die man im Musik-Player eingeben muss.

Da die moderne Technik nicht lange hinterher hängt, wurden von Beginn an extra MP3-Player für .mp3-Dateien konstruiert. Ab diesen Zeitpunkt gehören Walkman und Discman immer mehr der Vergangenheit an.  

Im 21. Jahrhundert gibt es immer bessere MP3-Player wie zum Beispiel Apple’s IPod  oder Sony’s Walkman und selbst Handy-Betreiber ermöglichen das Abspielen von mp3-Dateien.
NEWSLETTER

BOOKMARK
RSS FEEDS